Wichtelfreunde

Samstag, 17. Juli 2010

Mein After-WM Wickelwichtelknäul …

…bekam ich von der lieben Schnuffelwolle-Stephanie.

Einige Tage vorm anstricken bat sie mich in einer Mail, dass ich das Päckchen doch bitte schon öffnen sollte, weil etwas “verderbliches” drin ist, was ich nicht mit ins Krankenhaus nehmen sollte.

Beim Öffnen des Päckchens bekam ich schon das erste Mal pralle Augen. So eine schöne Wolle (die war leider unübersehbar, obwohl ich vergebens versuchte, mein linkes Auge zuzukneifen, um keinen Blick zu riskieren) – Aber interessieren sollte mich vorerst, was in der hübschen Dose versteckt war. Also öffnete ich die Dose (obwohl meine Augen immer noch am Wickelknäul klebten) und nahm ein liebevoll verpacktes Schenkli raus. Was da wohl drin war…..?

Erdbeermarmelade, totaaaaal läkka !!! Super fruchtig und überhaupt nicht so süß ! Schade, das Glas ist mittlerweile leer gefuttert…..aber danke für den Tipp, Stephanie,- so weiß ich wenigstens, wie du sie gekocht hast und werde es genauso ausprobieren. Geschmacklich gefiel sie mir total gut !

An dem Glas Erdbeermarmelade hing das 2. Selbstgemachte Schenkli, eine selbstgenähte Erdbeere. Ein echt hübscher Hingucker und eine super nette Idee, um ein Marmeladenglas zu verzieren. Damit hast du mir schon eine riesen große Freude gemacht !!! *Knuddel*

   

16072010392

So nahm ich dann mein Wickelknäul mit ins Krankenhaus, strickte am Montag noch an und bin im Krankenhaus schon richtig weit gekommen. Ein Schenkli nach dem anderen purzelte raus. Die Gummibärchen schafften es leider nicht mehr alle aufs Foto.

Dienstag die Op, da kam ich tagsüber gar nicht zum stricken. Abends machte ich weiter und strickte bis in die frühen Morgenstunden. (Mit der Nachtschwester, sie schlug ihre Socken gerade an)16072010389

Und Donnerstag früh war ich mit dem zweiten Socken dann schon über die Ferse, nachdem ich Mittwoch strickte und schlief….bis die Nachtschwester kam. Wir feuerten uns gegenseitig an und sie hat über meine Schenklis nicht schlechter gestaunt, als ich…. so hatte ich am Donnerstag nachmittag die Socken fertig gestrickt. So schnell war ich noch nie !!!

Sogar an die Hunde hat sie gedacht. Mit jeweils einem kräftigen “WUFF” bedanken sie sich die beiden schwanzwedelnd.

Liebe Stephanie,- du hast dir echt total viele Gedanken gemacht und mir ein absolut super geniales Wichtelknäul gewickelt, mit einem 3. selbstgemachten Schenkli, das Utensilo, welches ich total genial finde und das 4. – der Sockenmarkierer, der total gut zur Wolle passt ! Vielen vielen Dank für deine Mühe und die liebevolle “Wicklung”. Dieses Wichtelknäul hat mir echt mal wieder richtig Spaß gemacht !!! *Knuddel* Und die Zeit im Krankenhaus total versüßt ! Vielen Dank dafür ! Nun kann ich auch die Schafs-Kekse öffnen und sie mit ner Tasse Senseo-Cappucino geniessen. *Japs*

1 Kommentar:

Schnuffelwolle hat gesagt…

Oh wie schön, du hast alles gut überstanden und ich musste ziemlich viel lächeln bei dieser netten Beschreibung der letzten Tage. Die Wolle hat ja superschön gewildert bei den Socken! Mit deinen so gut beschriebenen Vorlieben war es nicht schwer, dir Geschenke auszusuchen und ich bin schnell auf die entsprechenden Ideen gekommen.
Dann war das ein richtig gelungenes Paket.
Weiterhin Gute Besserung
Herzlichen Gruss
Stephanie